NOM: 7 norska Podestplätze

Traditionsgemäss werden alljährlich die Schweizermeisterschafts-Wettkämpfe mit der Nacht OL-Meisterschaft NOM eröffnet. Dieses Jahr fand die NOM im Baselbiet, genauer in Gelterkinden, statt. Die Bahnen waren abwechslungsreich und anspruchsvoll. Die Reflektoren verhielten sich sehr diskret. Meist war die Postenflagge früher zu sehen als der Reflektor. So waren die ‚Scheibenwischer-Technik‘ im Postenraum oder die ‚ich zünde mal mit meiner 2000 Lumen-Lampe von der Wegkreuzung in den Wald hinein-Technik‘ nicht so effizient. Dafür war genaues Anlaufen der Posten gefragt. Den Norskaler, die mit 29 Startenden sehr gut vertreten waren, kam dies offenbar entgegen. Es schafften nämlich 7 Norskaler den Sprung aufs Podest, ein Rekordwert für eine Nachtmeisterschaft!  Besonders die Senioren schnitten erfolgreich ab. Das raskt tog team vermochte dafür für einmal nicht zu glänzen. Einzig Sime schaffte es aufs Podest. Von den Nachwuchsläufern erreichte Vera das beste Resultat als Zweitplatzierte bei den D16.
Die Norska Podestplätze:
D16  2. Vera Moser
DE    2. Simone Niggli
D40  3. Katrin Lang-Gysin
H40  3. Beat Bergmann
H45  2. Thomas Hodel
H50  2. Res Dubach
H75  2. Heinz Haldemann

Die Resultate der Norskaler